Ganesha, das verlorene Elefantenglück

Ganesha der Glückselefant

Ich habe sie wiedergefunden. Die verschollene Glücksfigur aus Messing

Lange hatte ich ihn vergessen, den kleinen Glückselefanten aus Messing. 21 Jahre um genau zu sein. Ich weiß es noch, als wäre es gestern gewesen. Heiß knallte die Sonne auf die Köpfe der dichtgedrängten Menschen. 

Ein Schwall aus viel zu süßem Parfüm, gemischt mit Schweiß und  After Shave. Stimmengewirr unnatürlich laut. Zu viel, es wurde mir zu viel. Ich mochte keine Menschenmassen und laut kreischende schon gar nicht. 

Ich wollte gerade die Ellenbogen einsetzen um aus der wogende Masse zu entkommen, als etwas leuchtendes meine Aufmerksamkeit erregte. Blinzelnd reckte ich den Kopf um einen weiteren Blick zu erhaschen. Doch alles was ich sah war schwitzende Haut in miefenden Klamotten. Kennt ihr den Geruch von saurer Butter? So roch das. Mich schüttelt es schon wieder. Ich schob mich durch die Fleischberge. Noch ein paar Schritte und ich hätte es geschafft. Die sonst so rasende Zeit tropfte gähnend langsam durch das Stundenglas. Es kam mir wie eine halbe Ewigkeit vor. "Pass doch auf!" Ein mürrisch dreinblickender Kerl mit kariertem Hemd und Schweißflecken unter den Armen schob mich unwirsch zur Seite. "Sag mal geht's noch?", kreischte ich und stolperte in die nächstbeste Seitenstraße. Erleichtert atmete ich auf. Kühler Wind strich über meine erhitzte Haut. 

Und da sah ich es wieder. Das Blinken und Leuchten. Keine drei Schritte von mir, saß auf einer alten Wolldecke ein runzliger Mann. Ein großer Strohhut bedeckte sein Haupt und legte sein Gesicht in Schatten. Vor seinem Knien lag einsam ein kleiner goldener Elefant in dem sich die Sonne brach. "Ganesha", flüsterte ich und beschirmte die Augen.

"Er ist hübsch, nicht wahr?" Stumm nickte ich. Es war seltsam, auf einem Flohmarkt einen Anbieter mit nur einem Artikel zu finden. So, als würde der alte Mann nur auf mich warten. 

"Möchtest du ihn haben?" Grinsend starrte mich der Alte an. "Na komm schon. Du bekommst ihn für 3,00 DM. Er wird dir Glück bringen, dass verspreche ich dir." Zögernd streckte ich die Hand nach dem kleinen Elefanten aus. Er war schwer. Warm lag er auf meiner Handfläche und grinste mich an. "Glück kann ich gebrauchen", flüsterte ich und schloss die Finger. Ich hatte mich verliebt. 

Ganesha läutete einen neuen Lebensabschnitt von mir ein. Ich ging zurück zu meinen Eltern und zog wieder zu Hause ein. 14,5 Jahre war für den Auszug von zu Hause viel zu früh gewesen. Ich begann eine Lehre und ich entdeckte meine vergessene Leidenschaft für das Schreiben wieder. Es war perfekt.

Irgendwann vergaß ich den kleinen Elefanten, der mich über Jahre hinweg fast überall hin begleitet hatte. Und dann, irgendwann, war er verschwunden. Einfach weg.

Das seltsame ist, jetzt, wo es wirklich schwer in meinem Leben wurde, fand ich ihn wieder. Ich sah genau den kleinen Elefanten in einer Zeitschrift. Breit grinste er mich an. Da musste ich einfach zuschlagen. Ich bestellte Ganesha aufs Neue. Ob jetzt beim Universum oder bei einer Firma ist egal. Ich weiß nur, dass ich unsagbar glücklich bin, ihn wiedergefunden zu haben. 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0